Kategorien
Branding Influencer Marketing Social Media Marketing Werbung

Brauerei: Bier mit Influencer Marketing emotional aufladen

Bierwerbung braucht frische Impulse: Rund 7.000 Brauereien gibt es in Deutschland. Der Bierabsatz sinkt kontinuierlich, die Branche macht hierfür das „Wegsterben“ von Kunden verantwortlich. Was liegt da näher, als stärker auf Social Media und Influencer Marketing zu setzen?

Nur wenige deutsche Bierhersteller schöpfen die Möglichkeiten aus, die Social Media Marketing bietet. Coole Videos, emotionale Fotos, Podcasts – häufig Fehlanzeige. Stattdessen Innenaufnahmen aus dem Brauhaus oder langweilige bis peinlich gestellte Posen.

Mehr Bekanntheit, Ausbau von Reichweite und vor allem Vermittlung eines positiven Lebensgefühls mit dem Trendgetränk Bier wäre spielend möglich, aber selbst die ganz großen verpassen ihre Chanen. Als Meister in klassischer Kommunikation verstehen es Biermarketer scheinbar nur selten, ihre Potenzial auch digital auszuspielen. Das ist das Fazit einer Marktanalyse, nachzulesen in einem Beitrag in der GETRÄNKE ZEITUNG (Ausgabe 07/2020)

„Jeden Tag verpassen deutsche Brauer wertvolle Chancen, ihr Produkt bei jungen Konsumenten gemeinsam mit Influencern zu positionieren“, so Sascha Schulz. „Koordinierte Influencer- und Blogger-Programme, bei denen auch Absatzpartner und Gasthäuser eingebunden werden, sind die absolute Ausnahme.“

Mehr als 120.000 Influencer und Blogger können in Deutschland lokal, regional und national direkt für die Zusammenarbeit gebucht werden. Hinzu kommen Millionen talentierter internationaler Influencer. Bier als Lifestyle-Getränk wird gemeinsam mit Partnern von Brauereien im Ausland nicht nur durch „Bier Experten“ promotet, sondern findet auch in den Kategorien Sport, Food, Beauty und Travel interessante Ansätze.

Wie sich modernes Biermarketing mit Bloggern, Influencern und Key Opinion Leadern umsetzen lässt, beschreibt Sascha Schulz, Co-Founder der Influencer Marketing Academy (IMA), in einem Beitrag in Ausgabe 07/2020 der GETRÄNKE ZEITUNG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.